Freitag, 21. Januar 2022
Portfolio minimieren
Mrz 23

Erstellt von: Thomas Huber
23.03.2010 18:12 

Mit Android schickt sich an das nächste Betriebssystem an die Landschaft der Smartphone-Betriebssysteme noch weiter zu zerklüfften. Für uns aber Grund genug aus der Not eine Tugend zu machen.
Im Moment sind diese Plattformen weit verbreitet:
 - Symbian
 - Blackberry
 - iPhone
 - Windows Mobile
 - Android
Alle Betriebssysteme unterscheiden sich durch unterschiedlichste Programmiersprachen, Entwicklungsumgebungen und Sicherheits-Philosophien. Wie gelingt es, in diesem Wildwuchs gemeinsame Strukturen einzuführen, um plattformübergreifend gemeinsame Projekte realisieren zu können.

Wir beschäftigten uns im vergangenen Jahr intensiv mit der Frage, wie man Applikationen auf unterschiedlichen Smartphone-Betriebssystemen mit einem Internet-Portal, oder einer Internet-Community abgleichen kann. Gibt es ein gemeinsames Datenskelett über alle Plattformen hinweg, welches sich direkt mit dem Server abgleichen kann? Gelingt es uns ein derartiges Skelett automatisiert entstehen zu lassen? Wäre diese Aufgabe erledigt, hätte man bereits ca. 20% der Arbeit für eine mobile Plattform beendet, noch bevor man die erste Zeile Code selbst schreibt.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda ist die ständige Steigerung der Qualität des Codes. Leider ist es traurige Realität, dass sich zwar viele gerne mit Smartphones schmücken, diese Nutzer aber desöfteren tief enttäuscht werden. www.reghardware.co.uk/2010/03/04/uk_smartphone_survey/page2.html
"Some 44.8 per cent said they occasionally encounter problems with new apps, while 28.8 per cent said they continually did - 73.6 per cent in total. A little more than 62 per cent of respondents said firmware updates had sorted out their difficulties, so it's no surprise that 87.8 per cent of smartphone users said they don't rush out to buy new models but prefer to wait to be sure any glitches have been ironed out. The figures above suggest they don't wait long enough, perhaps. The surveyed smartphone owners have problems will connected applications. Streaming media, web browsers and social networking tools topped the list of problem apps well above any other."

Web2.0 schön und gut, nur können die entstehenden Applikationen sich nur dann langfristig halten, wenn sie dem Benutzer mehr Spaß machen als sie Frust generieren.

spacer